Navigation

AOM Rad- und Wanderkalender

Zum 10. Mal heißt es: Mit dem Fahrrad und Wanderstiefeln unterwegs zwischen Fränkischem Seenland und Bayerischem Jura

Bereits zum 10. Mal locken die zehn Kommunen des Aktionsbündnisses Oberpfalz-Mittelfranken (AOM) mit vielfältigen Aktionen zum Natur- und Kulturerlebnis zwischen Fränkischen Seenland und Bayerischem Jura. Im Rahmen der Freizeitmesse Nürnberg präsentieren sie die Jubiläumsausgabe des AOM-Radl- und Wanderkalenders. Der Zusammenschluss der zehn Kommunen aus den Landkreisen Neumarkt i.d.OPf., Nürnberger Land und Roth will damit die Region zwischen dem Rothsee im Westen und dem Albtrauf im Osten touristisch in den Blickpunkt rücken.

Im April 2011 begab sich erstmals eine Gruppe Radlbegeisterte auf Entdeckungsreise durch die Region zwischen dem Fränkischen Seenland und dem Bayerischen Jura. Die Zahl der Teilnehmer ist seitdem beständig angestiegen. Garant für den großen Erfolg sind die geführten Touren, bei denen ortskundige Gebietskenner ihre Geheimtipps preisgeben.

Zur Präsentation ist auch ein nostalgisch gekleideter Radfahrer mit seinem historischen Gefährt angereist, der die frisch gedruckten Folder aus der Tasche zog. Neun Touren zwischen Mai und Oktober 2020 entführen die sattelfesten Hobbyradler und Wanderbegeisterte zu Natur - Kunst - Kultur. Sie stellen eine Auswahl aus dem interessanten Naherholungsangebot der Region dar. Inbegriffen ist natürlich bei jeder Tour ein kundiger Ortskenner, eine Einkehr in einer gemütlichen Gastwirtschaft mit Brotzeit und ab und an ein musikalischer Ausklang.

Der diesjährige Auftakt findet statt am Sonntag, den 03. Mai 2020 mit einer Barocktour von Mühlhausen zu Wallfahrtskirche Maria Hilf nach Freystadt. Im „Klostergarten der Stille“ kann man das imposante Bauwerk nachklingen lassen. Am 14. Mai 2020 führt die Tour von Postbauer-Heng Richtung Süden nach Möning zur spätgotischen Kirche St. Willibald, die an diesem Tag ihr 150-jähriges Jubiläum feiert. Und wer zum Ende des Monats Mai - am 24. Mai 2020 noch hoch hinaus will, der kann von Ebenried zum Möniger Berg wandern, und hier einen herrlichen Weitblick über das Land der Zeugenberge genießen.

„Durch Wald und Wiesen zum Erlebnisbauernhof „Ziegenhof“ steht am 28. Juni 2020 auf dem Programm mit einer Besichtigung des Ziegenhofs und musikalischer Unterhaltung. Eintauchen in „Technik, die begeistert“ dürfen die Radlbegeisterten am 12. Juli 2020 bei einer Tour zwischen Berching-Dietfurt-Beilngries. Das Technik-Museum Kratzmühle feiert heuer sein 50-jähriges Jubiläum und entführt in alte Praktiken aus Landwirtschaft, Handwerk, Haushalt, Medizin und Verkehr.

„Vom Hochbarock und grenzenloser Fernsicht “ kann man sich bei der Berngauer Tour am 19. Juli 2020 zwischen Berngau, Möning und Freystadt inspirieren lassen. Wer den schönsten Ausblick auf Pyrbaum genießen und einen Blick in die restaurierten „ehemaligen Bräustuben“ werfen will, der sollte sich die Wandertour westlich von Pyrbaum am 29. August 2020 vormerken. Zum Abschluss genießt man die kulinarischen Köstlichkeiten beim Fischerfest an den Pruppacher Weihern.

Die Radtour am 6. September 2020 zwischen Freystadt und Allersberg bietet Einblicke u.a. in die neuste Technik von Wasseraufbereitungsanlagen und neu gestaltete Kinderspielbereiche.

Die Tour im 4. Oktober 2020 startet mit der Besichtigung der Fossiliensammlung aus dem Fundort Steinbruch Winnberg, setzt sich fort mit der Besichtigung des neuen Kindergartens und der Rathauserweiterung in Deining und findet seinen Abschluss auf dem Naturmarkt in Deining.

„Mit dem Radl- und Wanderkalender 2020 können Einheimische und Gäste aus der Metropolregion Nürnberg mit kompetenter Begleitung herrliche Ausblicke und Einblicke in den Kulturraum Mittelfranken-Oberpfalz erlangen, Zeugnisse bäuerlicher, sakraler und neuzeitlicher Kultur entdecken und immer den passenden Biergarten für eine herzhafte Brotzeit finden“, waren sich die Bürgermeister und die Touristiker der AOM-Gemeinden einig. Der Rad-Wanderkalender ist Symbol für die Gemeinde- und Bezirksgrenzen überschreitende Kooperation. „Wir denken in Räumen und bündeln hier unsere Stärken“, so die Bürgermeister bei der Freizeitmesse.

In den Letzen 10 Jahren wurden mit Mittel des LEADER-Programmes der EU, der Landkreise, des Staatlichen Bauamtes, der Kommunen, des Amtes für Ländliche Entwicklung zahlreiche regionale und überregionale Rad- und Wanderwege optimiert, touristische Attraktionen geschaffen und mit Maßnahmen der Dorferneuerung lebendige Ortsmittelpunkte gestaltet.

„Mit dieser Infrastruktur sind wir in der Region bestens auf radlbegeisterte Naherholungsuchende vorbereitet, und bieten ein buntes Paket an Angeboten in einer attraktiven Kulturlandschaft vor den Toren Nürnbergs“, betonte Bürgermeister Horndasch, der Sprecher des AOMs.

Erhältlich ist der Radlkalender 2020 ab sofort bei den Gemeindeverwaltungen, den Tourismusbüros der Landkreise und in der Touristinfo der Stadt Neumarkt i. d. OPf. sowie im Internet unter www.aom.bayern.de


V.i.S.d.P
Daniel Horndasch
Sprecher des AOM
und 1.Bürgermeister des Marktes Allersberg