Navigation

Schule Mühlhausen zu Gast beim Bundespräsidenten

Bild2

Schule Mühlhausen zu Gast beim Bundespräsidenten


Große Ehre erfuhr die Schule Mühlhausen: Am 22. Mai 2019 war Schulleiterin Ursula Schroll zusammen mit zwei Schülern der Mittelschule ins Schloss Bellevue in Berlin beim Bundespräsidenten eingeladen. Die Schule hatte sich am bayerischen Projekt „Gütesiegel Demokratie. Verantwortung (er)leben“, sehr erfolgreich beteiligt. Das Projekt, federführend begleitet von der Landeszentrale für politische Bildung, hatte im Mittelpunkt die Thematik, junge Menschen zu demokratischem und verantwortlichem Handeln zu erziehen und Politik näherzubringen. Am Projekt hatte sich die gesamte Grund- und Mittelschule beteiligt. Unter dem Motto „Hey du, hör mal zu, geh mal mit. Demokratie Schritt für Schritt“ waren vielfältige Aktionen und Projekte durchgeführt und unterrichtliche Schwerpunkte gesetzt worden. (nachzusehen auf der Schulhomepage www.gmsmuehlhausen.de).


So erfolgte anlässlich des Verfassungsjubiläums 70 Jahre Grundgesetz die Einladung zur Veranstaltung „Demokratie ganz nah – 16 Ideen für ein gelebtes Grundgesetz“ nach Berlin. Nach der Ansprache des Bundespräsidenten und der würdevollen Ordensverleihung an 16 Bundesbürger diskutierten die knapp 200 hochrangigen Gäste zur Frage: „Was muss passieren, um unsere Verfassung möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern nahezubringen?“. Die deutlich jüngsten Gäste, Antonia Huber und Maximilian Hollweck, beide aus der M8 der Mittelschule Mühlhausen, meldeten sich unerschrocken zu Wort, erzählten vom Projekt unserer Schule und stellten auch die Frage, warum die Politik den jungen Menschen zu wenig zuhört und deren Meinung zu wenig Beachtung schenkt. Diese Beiträge fanden unter den Anwesenden hohen Beifall und großen Respekt. Beim anschließenden Empfang kamen viele der Gäste und Würdenträger auf uns zu, lobten das Engagement und den Mut den beiden und bestätigten uns auf unserem Weg. Wir waren ziemlich stolz!


Selbstverständlich hatten wir Gelegenheit zu einem Foto und einem kleinen Gespräch mit dem Bundespräsidenten und seiner Frau, ein persönliches Autogramm eingeschlossen. Der Tag in Berlin wird uns unvergesslich bleiben.

  • Bild3